Sankt Aldegund – Felsen-Route

Sankt Aldegund


Wegbeschreibung:

In Sankt Aldegund gibt es einen wunderschönen Kulturweg, der aus Bremm gut zu erwandern ist. Neben dem Calmont-Klettersteig ist der sog. Palmbergpfad einer unserer Lieblingsklettersteige.

Startpunkt ist das Familienweingut Oster-Franzen in Bremm. Es geht durch Weinberge in Richtung Sankt Aldegund. Hinter dem sog. „Calmont-Blick“, einem kleinen Aussichtspunkt, geht man noch einige Meter und sieht dannn das erste Hinweisschild zum Kulturweg „Felsen.Fässer.Fachwerk“. Wir wandern in Richtung Josefshöhe und dann auf dem wundervollen Palmbergpfad. Danach gehts bergauf und wir folgen dem ausgeschilderten Weg „Höhenroute Kulturweg“. Es geht über den Moselhöhenweg, und wir kommen wieder zum Palmbergpfad zurück und gehen von dort wieder auf dem gleichen Weg zurück nach Bremm.

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Die Wege sind zum Teil Asphalt, Weinbergswege und Waldwege. Der Palmbergpfad ist etwas schmal aber gut zu gehen.


Daten der Wanderung:

  • Art: Rundwanderung
  • Weglänge: 11 km
  • Ausgangspunkt: Familienweingut Oster-Franzen, Calmontstr. 96, 56814 Bremm/Mosel
  • Interessante Punkte
    • Sankt Aldegund
    • Palmbergpfad
    • Buchsbaum
  • Gewandert am: 8.10.2013

Wegverlauf:


Fotos


Interessante Links zur Wanderung:

Rund um den Neefer Petersberg

Neef


Wegbeschreibung:

Eine so nicht geplante Wanderung, denn der Regen veranlasste uns die Wanderung zu kürzen. Es ist aber eine schöne kleine Runde mit Weinbergen, schönen Aussichten und engen Gassen rund um den Neefer Petersberg geworden. Die Wanderung startet in der Ortsmitte von Neef an der Wandertafel. Bis zum Petersberg folgen wir der Wanderung N1. Dort gehen wir dann durch die Weinberge in Richtung Neef

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Der Weg verläuft fast ausschließlich auf Asphalt (bis auf ein Stück am Petersberg). Die Wanderung ist also auch gut bei schlechtem Wetter zu laufen.


Daten der Wanderung:

  • Art: Rundwanderung
  • Weglänge: 6 km
  • Ausgangspunkt: Orttsmitte Neef
  • Interessante Punkte
    • Moselbrücke
    • Eulenköpfchen
    • Petersberg
  • Gewandert am: 10.10.2013

Wegverlauf:


Fotos

keine


Interessante Links zur Wanderung:

Sankt Aldgund – Fässer Route

Sankt Aldegund


Wegbeschreibung:

In Sankt Aldegund gibt es einen wunderschönen Kulturweg, der aus Bremm gut zu erwandern ist. Neben dem Calmont-Klettersteig ist der sog. Palmbergpfad einer unserer Lieblingsklettersteige.

Startpunkt ist das Familienweingut Oster-Franzen in Bremm. Es geht durch Weinberge in Richtung Sankt Aldegund. Hinter dem sog. „Calmont-Blick“, einem kleinen Aussichtspunkt, geht man noch einige Meter und sieht dannn das erste Hinweisschild zum Kulturweg „Felsen.Fässer.Fachwerk“. Wir wandern in Richtung Josefshöhe und dann auf dem wundervollen Palmbergpfad. Danach gehts zum Heinrich-Raulwing-Platz weiter auf dem Weg. Anstatt nach Sankt Aldegund abzusteigen, gehen wir wieder auf dem Verbindungsweg bergauf zum Palmbergpfad und dort wieder auf dem gleichen Weg zurück nach Bremm.

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Die Wege sind zum Teil Asphalt, Weinbergswege und Waldwege. Der Palmbergpfad ist etwas schmal aber gut zu gehen.


Daten der Wanderung:

  • Art: Rundwanderung
  • Weglänge: 8 km
  • Ausgangspunkt: Familienweingut Oster-Franzen, Calmontstr. 96, 56814 Bremm/Mosel
  • Interessante Punkte
    • Sankt Aldegund
    • Palmbergpfad
    • Buchsbaum
  • Gewandert am: 12.10.2013

Wegverlauf:


Fotos


Interessante Links zur Wanderung:

Naturschutzgebiet Dortebachtal

Klotten


Wegbeschreibung:

Die Wanderung beginnt an der B49. Wir folgen dem Eidechsen-Symbol. Unter der Eisenbahnbrücke hindurch geht es direkt ins Dortebachtal. Hier verläuft auch der Moselsteig, der bald rechts den Hang hinauf verläuft und dem wir nicht folgen. Wir wandern den Bach entlang bis zum Wasserfall. Dort geht es in (nicht zu steilen) Serpentinen auf die Höhe. Dort wandern wir in einem großen Kreis um das Tal herum, erst durch Wald, dann durch Wiesen und Felder. Man trifft wieder auf den Moselsteig Vor dem Annischerhof hat man die Wahl zwischen „Moselsteig“ und unserem Wanderweg mit dem Eidechsen-Symbol“. Wir bleiben auf unserer Wanderung. Auf der anderen Seite des Tals hat man einen wunderschönen Blick auf die Mosel und Klotten. Danach geht es wieder hinab in das Tal und zurück zum Parkplatz. Hinweis: Die GPS-Daten im Dortebachtal sind nachträglich bearbeitet. In dem engen Tal gab es überwiegend keinen Empfang. Aufgrund der sehr guten Ausschilderung ders Wanderweges, ist ein GPS-Empfänger auch nicht erforderlich.

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Die Wanderung ist sehr gut ausgeschildert. Man folgt den Hinweisschildern mit dem Eidechsen-Symbol.An allen wichtigen Weggabelungen steht ein Schild.Die Steigungen sind moderat. Im Tal ist der Weg lehmig. Auf der Höhe sind die Wege zum Teil asphaltiert.


Daten der Wanderung:

  • Art: Rundwanderung
  • Weglänge: 5,5 km
  • Ausgangspunkt: Wanderparkplatz „Naturschutzgebiet Dortebachtal“ auf dem Seitenstreifen der B49 ca. 1 km moselabwärts hinter Klotten
  • Interessante Punkte
    • Dortebachtal
    • Wasserfall
    • Blick auf die Mosel und Klotten
  • Gewandert am: 03.09.2010, 13.10.2011 und 31.08.2014

Wegverlauf:


Fotos


Interessante Links zur Wanderung:

Spaziergang an der Mosel, durch Weinberge und Bremm

Bremm


Wegbeschreibung:

Eine kleiner Spaziergang am Bremmer Moselufer bis zur Neefer Brücke und dann durch die Weinberge und durch den Ort zurück zum Ausgangspunkt. Die Wanderung beginnt und endet an der Bushaltestelle. In der Zenthausstraße befindet sich die Touristen-Information. Dort gibt es auch leckere Pralinen (z. B. mit Weinbergspfirsich oder Riesling) zu kaufen.

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Die Wege sind asphaltiert.


Daten der Wanderung:

  • Art: Rundwanderung
  • Weglänge: 3 km
  • Ausgangspunkt: Bushaltestelle Bremm/Mosel
  • Interessante Punkte
    • Mosel
    • Touristen-Information
  • Gewandert am: 24.06.2011

Wegverlauf:

 


Fotos

keine


Interessante Links zur Wanderung:

Rund um Neef

Neef


Wegbeschreibung:

Eine Wanderung, die am Ortsrand von Bremm (Familienweingut Oster-Franzen) beginnt. Wir wandern über die Moselbrücke nach Neef (ausgeschildert). An der Eisenbahn auf dem Wanderweg N1 entlang bis zum Neefer Bachtal. An der Eisenbahnbrücke geht man auf der N3 oberhalb der Eisenbahnlinie in Richtung Bullay.

Wir steigen immer weiter aufwärts und verlassen die Weinberge und kommen in den Wald. Weiter aufsteigen! An einer großen Wegkreuzung mit einer alten alten kaputten Eiche halten wir uns in Richtung „Onkel Toms Hütte“. Wir überqueren eine großes Feld. Am Ende halten wir uns nach links (nach rechts geht es zur Hütte). An der nächsten Kreuzung geht es nach links und dann immer gerade aus, bis das Feld auf der rechten Seite endet und wieder der Wald beginnt. Hier geht es nach rechts auf der N3 am Waldrand entlang.

Dann steigen wir auf der N3 hinab ins Neefer Bachtal bis zur Straße und wenden uns nach rechts. Auf der anderen Seite steigen wir mit der N6 wieder auf die Höhe.Wir wechseln auf der Höhe auf die N1 und folgen ihr. Irgendwann scheint jeder Weg die N1 zu sein. Man nimmt einen Weg, der parallel zur Mosel verläuft und stößt dann auf eine große Waldlichtung. Von hier geht man bis zum Petersberg, umrundet den Berg und geht durch die Weinberge bis nach Neef. Wir nehmen den gleichen Weg zurück nach Bremm.

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Die Wanderung folgt diversen ausgeschilderten Wanderwegen. Leider stimmte unsere Wanderkarte manchmal mit den Markierungen nicht überein. Allerdings gibt es so viele Wanderwege in dem Gebiet, so dass man sich eigentlich nicht verlaufen kann. Die Wege sind insbesondere zwischen Bremm und Neef asphaltiert. Danach gibt es hauptsächlich Waldwege.


Daten der Wanderung:

  • Art: Rundwanderung
  • Weglänge: 19 km
  • Ausgangspunkt: Familienweingut Oster-Franzen, Calmontstr. 96, 56814 Bremm/Mosel
  • Interessante Punkte
    • Moselbrücke
    • Eulenköpfchen
    • Petersberg
  • Gewandert am: 04.09.2010

Wegverlauf:


Fotos

keine


Interessante Links zur Wanderung:

Klettersteig, Gipfelkreuz und Weinberge

Bremm


Wegbeschreibung:

Die Wanderung beginnt an der Bremmer Kirche und führt uns über den Klettersteig bis fast nach Ediger-Eller. Kurz vor dem Ende des Klettersteigs steigen wir hoch zur Eller Todesangst. Auf dem Wanderweg 5 (Ediger Eller) geht es weiter bergauf zum Moselhöhenweg. Diesen folgen wir vorbei am Vier-Seen-Blick und Gipfelkreuz bis kurz vor dem Waldspielplatz Bremm. Wir nehmen den Wanderweg 5 (Bremm) in Richtung Bremm. Auf dem Kreuzweg gehen wir weiter bergab. Sobald wir bei einer Abbiegung rechts die Weinberge und Straße sehen, biegen wir nach rechts ab, überqueren die Straße und nehmen den Weg bergab zum Familienweingut Oster-Franzen. Hier endet die Wanderung

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Für den Klettersteig ist Schwindelfreiheit und festes Schuhwerk zu empfehlen. An einigen Steilen oder unsicheren Stellen sind Seile oder Leitern angebracht. Ansonsten verläuft die Wanderung überwiegend über Waldwege oder asphaltierte Strecken durch die Weinberge.


Daten der Wanderung:

  • Art: Streckenwanderung
  • Weglänge: 8 km
  • Ausgangspunkt: Parkplatz an der St. Laurentius-Kirche in Bremm
  • Interessante Punkte
    • Calmont Klettersteig
    • Vier-Seen-Blick
    • Römertempel
    • Gipfelkreuz
  • Gewandert am: 02.09.2010

Wegverlauf:

 


Fotos

keine


Interessante Links zur Wanderung:

Von Cochem nach Bremm

Bremm


Wegbeschreibung:

Wanderung vom Bahnhof Cochem nach Bremm (oberer Einstieg in den Klettersteig). Der Weg geht vom Bahnhof in Cochem bis zum Gipfelkreuz des Calmont auf dem Moselhöhenweg. Nur im Ortskern von Cochem sind wir eine Parallelstraße rechts zum Gymnasium hochgegangen. Hier haben wir uns den mit Touristen überlaufenen Weg zur Burg gespart. In Bremm kann man hinab zur Mosel gehen und mit dem Bus zurück nach Cochem fahren. Wer noch Lust hat, kann auch über den Klettersteig nach Ediger-Eller wandern und dort den Bus nehmen. (Leider stieg unser GPS-Empfänger kurz vor Bremm aus, so dass die Wanderung auf der Karte unvollständig ist.)

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Der Moselhöhenweg ist durch ein weißes M an Bäumen, Schildern etc. immer gut erkennbar. Die Wege sind zum Teil Asphalt und zum Teil Waldwege.


Daten der Wanderung:

  • Art: Streckenwanderung
  • Weglänge: 14 km
  • Ausgangspunkt: Bahnhof in Cochem
  • Interessante Punkte
    • Burg Cochem
    • Gipfelkreuz
    • Calmont Klettersteig
  • Gewandert am: 01.09.2010

Wegverlauf:


Fotos

keine


Interessante Links zur Wanderung:

Erlebnisweg Moselkrampen (Variante)

Ellenz-Poltersdorf


Wegbeschreibung:

Der „Erlebnisweg Moselkrampen“ ist ein Rundwanderweg von Beilstein über Bruttig-Fankel nach Ellenz-Poltersdorf. Hier eine Variante, die größtenteils auf Ortsdurchquerungen verzichtet und stattdessen durch die Weinberge geht. Start ist in Ellenz. Um nach Beilstein zu kommen, muss man die Fähre benutzen.

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Die Wege sind zum Teil Asphalt und zum Teil Weinbergswege. Hinter Beilstein beginnt der kleine aber schöne Klettersteig.


Daten der Wanderung:

  • Art: Streckenwanderung
  • Weglänge: 14 km
  • Ausgangspunkt: Fähre nach Beilstein in Ellenz an der B49
  • Interessante Punkte
    • Beilstein
    • Moselkrampen
    • Stauatufe in Bruttig-Fankel
  • Gewandert am: 31.08.2010

Wegverlauf:


Fotos


Interessante Links zur Wanderung:

Von Bremm zum Kloster Stuben

Bremm


Wegbeschreibung:

Startpunkt ist das Familienweingut Oster-Franzen in Bremm. Der Weg führt von dort über die Neefer Moselbrücke zum Kloster Stuben. Danach geht es über das Eulenköpfchen nach, Neef und zurück nach Bremm.

Wegzustand und Wegbegebarkeit:

Die Wege sind zum Teil Asphalt und zum Teil Weinbergswege.


Daten der Wanderung:

  • Art: Rundwanderung
  • Weglänge: 8 km
  • Ausgangspunkt: Familienweingut Oster-Franzen, Calmontstr. 96, 56814 Bremm/Mosel
  • Interessante Punkte
    • Kloster Stuben
    • Eulenköpfchen
    • Neef
  • Gewandert am: 31.08.2010

Wegverlauf:


Fotos

keine


Interessante Links zur Wanderung: